Unterwegs Kochen

Bei einer solchen Reise ist es unerlässlich selber kochen zu können. Sei es nur um sich Teewasser zu kochen oder eine kleine Mahlzeit zuzubereiten. Meine Absicht sieht aus, dass ich mit genügend Lebensmitteln und Wasser autark leben kann.

Die meisten nutzen für solche Reisen einen Benzinkocher, welcher mit nahezu allen Treibstoffen betrieben werden kann. Er ist dem Gaskocher auch darin überlegen, dass irgendeine Form von Treibstoff überall auf der Welt erhältlich ist. Die passenden Gaskartuschen jedoch oft nicht.

Eine Alternative zum Benzin- resp. Gaskocher ist entweder ein Hobo- oder der Spirituskocher. Beim Hobokocher handelt sich um ein Ofen welcher mit Feuer betreiben wird. Durch den Kamineffekt steigt die Hitze gebündelt direkt zum Rost auf. Der Spirituskocher ist ein minimalistischer Kocher welcher mit Brennspiritus betrieben wird. Er funktioniert ähnlich einem Fondue Rechaud nur, dass zusätzlich kleine Öffnungen am Rand vorhanden sind. Durch diese strömt der gasförmige Spiritus aus und verbrennt ähnlich einem Gaskocher effektiv und sehr heiss.

Wie koche ich unterwegs?

Für die Reise habe ich mich für die Kombination aus Hobo- und Spirituskocher entschieden. Der Hobo resp. das Kochen mit Feuer stellt meine Hauptzubereitungsmethode dar. Es hat den Vorteil, dass totes Holz nahezu überall zur Verfügung steht, es ein tolles Ritual darstellt und dazu noch klimaneutral ist. Der Spirituskocher ist eine Absicherung bei starkem Regen, Wind oder sonstigen Gründen die kein Feuer erlauben. Auch lässt er sich im Hobo verwenden, welcher dann als Windschutz dient.

Hobokocher

Es gibt viele verschiedene Hobokocher. Oft werden sie selbst aus Dosen oder ähnlichem hergestellt. Aber es gibt auch durchdachte und sehr effektive kommerzielle Produkte. Zum Beispiel hat die Schweizer Firma STC den Picogrill entwickelt. Dieser ist leicht, stabil und äusserst effizient. Zudem lässt sich beim Picogrill 239 ein Spirituskocher darin befestigen welcher dadurch einen perfekten Windschutz erhält.

© STC GmbH

Spirituskocher

© 4 elements GmbH

Der Spirituskocher von der schwedischen Firma Trangia hat sich in den letzten Dekaden als Standard für solche Kocher etabliert. Die Wirkungsweise ist einfach und der Kocher robust. Der von mir verwendete Kocher ist ein No-Name Produkt, funktioniert jedoch nach der selben Wirkungsweise.

Spiritusflasche

Der Spiritus sollte nicht in einer Getränke- oder Glasflasche transportiert werden. Einerseits sind diese nicht dafür gemacht noch sind darauf die nötigen Hinweise vorhanden, dass jemand der nicht weiss, was darin ist auch versteht um was es sich handelt. Darum sollte eine Sicherheitsflasche wie die von Trangia verwendet werden. Darauf sind die Warnhinweise mehrsprachig aufgedruckt und sie verfügt über ein Sicherheitsventil mit welchem der Spiritus sicher in den Kocher gefüllt werden kann.

© Trangia AB